Saturday, 11 December 2010

Fort Hatchery Works im Fernheizwerk Neukölln

Laut Ankündigung sponsert das FHW schon lange die KW. Das sei Grund genug, kostenlose Industrieführungen anzubieten. Freitag Abend traf ich ca. zwanzig andere Bauhelm geschützte Kunstinteressierte am Haupteingang an. Je tiefer wir in das Werk vordrangen, je fragwürdiger schienen uns die Arbeitsprozesse. Unser Führer erklärte mit ernster Miene sowohl, was es mit dem 10 Millionen Liter Öltank auf sich hat, als auch wie T3 gewonnen wird. (Ja genau: T3. Was auch immer das ist). Die Entscheidung darüber, was am Ende Kunst und was realle Industrie war, blieb so ganz beim Besucher. Am Samstag gibt es noch zwei Mal die Möglichkeit Fort Hatchery Works zu erkunden. Mehr Info hier.
Google Analytics Alternative