Monday, 1 February 2010

JFK im DT







Mit amerikanischen Präsidenten hat das Theatersttück "JFK" von René Pollesch rein gar nichts zu tun. „J“ Judith Hoffmann, „F“ Felix Knopp und „K“ Katrin Wichmann sind die Schauspieler der einstündigen Diskursschlacht. F, der „von der Metaebene gar nicht mehr runter kommt“, beeindruckte mich vor allem durch seinen langen gesungenen Monolog à la R. Kellys "Trapped in the Closet" (siehe Video oben). J und K kämpfen währenddessen auf der Bühne um ihren Mann (F) und tauschen sich wenig später hinter der Bühne über ihre private Beziehung aus. Per Videoleinwand wird in Pollesch Manier die Diskussion von der Kulisse auf die Bühne übertragen. Zitate unter anderem von Boris Groys sind Grund genug dafür sich das Stück ein zweites Mal anzugucken.
Geschrieben und uraufgeführt hat Pollesch "JFK" für die Lange Nacht der Autoren im Thalia Theater am 9. Mai letzten Jahres. Seit Dezember läuft "JFK" im Deutschen Theater Berlin. Nächste Termine: 14.02.10, 09.03.10 und 10.03.10. In der Volksbühne läuft zur Zeit auch "Ich schau dir in die Augen, gesellschaftlicher Verblendungszusammenhang!"
Google Analytics Alternative